Artikelbild Lieferdienste werden weiter wachsen

Studie

Lieferdienste werden weiter wachsen

21 Prozent der Deutschen haben im vergangenen Jahr mindestens einmal Lebensmittel bestellt. Wie ein internationaler Vergleich des Mediendienstes Block-Builders.de aufzeigt, ist die Quote hier zu Lande noch gering. In Großbritannien liegt sie bei 45 Prozent. Wie aus der von Block-Builders.de hervorgeht, ist das Branchenwachstum massiv, allerdings auch hart umkämpft. Knapp die Hälfte der Bundesbürger hat bereits online Lebensmittel gekauft, oder kann sich dies in Zukunft vorstellen, berichtet die Studie weiter.

23.02.2021 - E-Food Martin Heiermann
Artikelbild Zur Herkunftsangabe bei Obst und Gemüse verpflichtet

Amazon

Zur Herkunftsangabe bei Obst und Gemüse verpflichtet

Der Online-Händler Amazon muss seinen Kunden bei der Bestellung von frischem Obst und Gemüse das Herkunftsland angeben. Das hat heute das Oberlandesgericht München entschieden und damit ein entsprechendes Urteil des Landgerichts München bestätigt. Eine Amazon-Anwältin sagte vor Gericht, das Geschäftsmodell sei bereits entsprechend angepasst

18.02.2021 - E-Food Hans Jürgen Krone
Artikelbild Baut Verteilzentrum in Schwerin

Amazon

Baut Verteilzentrum in Schwerin

Der Onlinehändler Amazon will neben dem Logistiktzentrum in Gera, das Weihnachten 2021 ans Netz gehen soll (Foto), auch ein neues Verteilzentrum in Schwerin bauen. Der Hauptausschuss der Stadt habe heute grünes Licht für den Verkauf eines Grundstücks im Schweriner Industriepark gegeben, teilte die Landeshauptstadt mit. Das Verteilzentrum soll nach Angaben

03.02.2021 - E-Food Hans Jürgen Krone
Artikelbild Übernahme von Drizly

Uber

Übernahme von Drizly

Das US-amerikanische Unternehmen setzt in der Corona-Pandemie noch stärker auf das Geschäft mit Lieferdiensten und kauft die auf Zustellung alkoholischer Getränke spezialisierte US-Firma Drizly. Der Kaufpreis liegt bei 1,1 Milliarden Dollar, wie Uber mitteilte. Drizly ist in 1.400 US-Städten aktiv und soll komplett im Zustelldienst Uber Eats aufgehen.

02.02.2021 - E-Food Martin Heiermann
Artikelbild Drei Durstexpress-Standorte sollen geschlossen werden

Flaschenpost

Drei Durstexpress-Standorte sollen geschlossen werden

Die geplante Schließung des Durstexpress-Lagers in Leipzig kritisiert die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten und kündigt Protest an. Nach Angaben von Flaschenpost werden bundesweit drei Lager nicht mehr weitergeführt - neben Leipzig sind auch Bochum sowie ein Lager in Berlin betroffen. Das Unternehmen begründete den Schritt mit Doppelpräsenzen. Dagegen gibt es Widerstand.

28.01.2021 - E-Food Martin Heiermann
Artikelbild E-Food stark nachgefragt

Bundesverband E-Commerce

E-Food stark nachgefragt

Der Beitrag des E-Commerce zur Versorgung der Bevölkerung hat sich im Jahr 2020 im Zeichen der Corona-Pandemie deutlich verstärkt. Mehr als jeder achte Euro der Haushaltsausgaben für Waren wurde im E-Commerce ausgegeben. Das machte der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland (bevh) in einer ersten Bilanz für das vergangene Jahr deutlich.

26.01.2021 - E-Food Martin Heiermann
Artikelbild Durstexpress wird in Flaschenpost integriert

Oetker-Gruppe

Durstexpress wird in Flaschenpost integriert

Der Oetker-Konzern wird seine beiden Getränkelieferdienste Flaschenpost und Durstexpress künftig unter einem einheitlichen Namen führen. „Aus Durstexpress wird Flaschenpost“, teilten die Unternehmen mit. Durstexpress werde schrittweise an allen Standorten auf Flaschenpost überführt. Dabei würden teilweise Lagerstandorte zusammengelegt. Den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sollten „nach Möglichkeit Beschäftigungsangebote in einem Nachbarlager unterbreitet werden“.

21.01.2021 - E-Food Martin Heiermann

Weitere Meldungen

Artikelbild Start eines dritten deutschen Fulfillment-Centers im März

Picnic

Start eines dritten deutschen Fulfillment-Centers im März

Der Online-Supermarkt Picnic hat die Planung seines dritten Fulfillment-Centers in Deutschland auf dem Gelände der LogProject in Langenfeld bekanntgegeben. Mit 16.500 Quadratmetern Lagerfläche ist es die größte Vermietung im Düsseldorfer Raum des vergangenen Jahres. Seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie ist die Nachfrage bei Picnic um 400 Prozent gestiegen.

19.01.2021 - E-Food Martin Heiermann
Artikelbild Jetzt auch in Frankfurt und München

Wolt

Jetzt auch in Frankfurt und München

Der Lieferdienst Wolt bietet seinen Service neben Berlin jetzt auch in Frankfurt a.M. und München an. Erst vor wenigen Monaten, im August 2020, ist das finnische Technologieunternehmen in den deutschen Markt eingestiegen. Der Start in Berlin sei der erfolgreichste und schnellste in der Geschichte von Wolt gewesen, teilt das Unternehmen mit.

13.01.2021 - E-Food Martin Heiermann
Artikelbild Zwei neue Standorte in NRW

Picnic

Zwei neue Standorte in NRW

Mit der Eröffnung neuer Standort bleibt der Lebensmittel-Onlinehändler Picnic in Nordrhein-Westfalen auf Expansionskurs. Ende Januar geht der Picnic-Hub in Dinslaken, im Februar der in Oberhausen an den Start. Picnic startete in Deutschland im Frühjahr 2018 und beliefert nach eigenen Angaben inzwischen mehr als 160.000 Kunden in rund 40 Städten.

12.01.2021 - E-Food Martin Heiermann
Artikelbild Kräftiger Wachstumsschub

Lebensmittel online

Kräftiger Wachstumsschub

Die Nachfrage nach Lebensmitteln im Online-Verkauf stieg im letzten Quartal 2020 laut  einer Verbraucherstudie des Bundesverbandes E-Commerce und Versandhandel (bevh) drastisch an. Ingsgesamt hätten die Online-Umsätze mit Lebensmitteln zwischen Oktober und Dezember 2020 um mehr als 83 Prozent über dem Vorjahresniveau gelegen.

06.01.2021 - E-Food Hans Jürgen Krone
Artikelbild Zweiter Standort in Düsseldorf

Picnic

Zweiter Standort in Düsseldorf

Der Online-Supermarkt Picnic erweitert "aufgrund der starken Nachfrage" sein Liefergebiet in der Landeshauptstadt Nordrhein-Westfalens und eröffnet zum ersten Mal einen zweiten Standort in einer Stadt: Ab dem 12. Januar haben Picnic-Kunden in den Stadtteilen Derendorf, Rath, Golzheim, Lichtenbroich, Lohausen, Mörsenbroich, Stockum, Unterrath bis

06.01.2021 - E-Food Hans Jürgen Krone
Artikelbild Wird vom Beratungsunternehmen LIS übernommen

Getnow

Wird vom Beratungsunternehmen LIS übernommen

Etwa drei Monate nach der Insolvenz des Online-Supermarkts Getnow ist ein Retter gefunden: Das in München ansässige Start-up wird von LIS übernommen, einem Beratungsunternehmen für die Logistikbranche. Das teilte Insolvenzverwalter Max Liebig am Montag mit. Getnow war im Oktober nach dem Scheitern einer Finanzierungsrunde das Geld ausgegangen.

04.01.2021 - E-Food Hans Jürgen Krone