Verpackungen „Fleissige Verbesserungen“

Die Verpackungen werden größer und die Inhalte wachsen. Mit diesen Maßnahmen fangen Tabakwaren-Hersteller notwendige Preiserhöhungen zum Teil auf. Aber sie sprechen nicht gerne darüber.

Montag, 13. Dezember 2021 - Tabak
Martin Heiermann
Artikelbild „Fleissige Verbesserungen“
Bildquelle: BTWE, Pöschl Tabak

Unter besonderer Beobachtung der Politik. So könnte man die Situation der Kategorie der Takakwaren grob beschreiben. Das hat Auswirkungen: Die Herstellerunternehmen sehen sich in der Entwicklung neuer Produkte ausgebremst. Viele von ihnen setzen auf die Alternative so genannter Next Generation Products, ein Überbegriff für gesündere Alternativen inklusive der E-Zigaretten.

Auch die kontinuierliche Vergrößerung der Verpackungen für Zigaretten und Stopftabake ist eine solche Ausweichbewegung. Um Preiserhöhungen, verursacht durch die Tabaksteuergesetzgebung, für die Konsumenten zumindest teilweise aufzufangen, werden die Verkaufseinheiten mit mehr Inhalt befüllt. Stefan Morandini, Marketingleiter bei Heintz van Landewyck, bestätigt die Beschäftigung mit diesem Thema: „Umweltaspekte spielen dabei eine zentrale Rolle, wie zusätzlich auch das Ziel, die Effizienz in Sachen Beschaffung und Supply Chain zu optimieren“, erläutert er weitere Gründe für das Vorgehen. Für einige Produkte teste Landewyck „fleißig Verbesserungen“. Morandini kündigt an, man werde „im Laufe des Jahres 2022 mit der einen oder anderen Innovation in diesem Bereich aufwarten“.

Ein aktuelles Beispiel für die Umsetzung der Strategie bietet derzeit die Zigarettenmarke Elixy des Herstellers: „Wir bringen aktuell das 50er-Format bei Elixyr Red Cigarettes heraus“, so Morandini . Eine dazu passende Aktion am Point of Sales werde noch im Dezember starten und auch noch Anfang des kommenden Jahres verfügbar sein. Gleiches gelte für die gerade revitalisierte Maya. Der zusatzstofffreie Drehtabak wurde jetzt neu an den Start gebracht. Dazu werde es 2022 eine weitere Aktion im Handel geben.

Mehr Inhalt und Preiserhöhungen
Ähnlich das Vorgehen von Pöschl Tabak beim Volumentabak Black Hawk. Alexander Dalli, Unternehmenssprecher: „Wir haben den Inhalt der Black Hawk Mega Box im März dieses Jahres von 200 Gramm auf 230 Gramm angehoben.“ Das sei sehr gut angekommen. Eine Alternative wäre gewesen, so Dalli, noch eine weitere Packungsgröße auf den Markt zu bringen und damit dem Trend nach immer größeren Formaten zu folgen. „Das haben wir aber absichtlich nicht gemacht, sondern die bisher benutzte Verpackung optimal ausgenutzt.“ Dafür spricht, dass Black Hawk mit mehr Inhalt beim Wettbewerb der Inter-Tabac-Stars in der Kategorie Zigarette und Feinschnitt zum Gewinner gekürt wurde. Weitere Anpassungen der Größen und Inhalte werde Pöschl Tabak aber nicht vornehmen. Allerdings wird Pöschl aufgrund der ersten Stufe der gesetzlich beschlossenen Tabaksteuererhöhung die Preise über das gesamte Sortiment hinweg ab Mitte Januar 2022 anpassen. Dass umfasse alle angebotenen Produkte wie Zigaretten, Feinschnitt, Pfeifen- und Schnupftabak.

Innovativ zeigt sich erneut auch Arnold André. Als verfrühtes Weihnachtsgeschenk bringen die Ostwestfalen die Sorte Swag von WTF Shisha-Tobacco in die Shop-Regale. Das neue Produkt in der 200 Gramm Metalldose kombiniert den Geschmack von Kirsche und Drachenfrucht sowie eine süßliche Note. Man werde die WTF-Erfolgs-Geschichte 2022 fortschreiben. „Zudem wird es bei unseren klassischen Zigarillos auch einige Überraschungen geben“, kündigt Ralf Kalus, Key Account Manager bei Arnold André, an.