Bildquelle: Spar Österreich

Spar Österreich Enjoy Convenience

Für eine innerstädtische Kleinfläche hat die Spar Österreich ein geschicktes Konzept gefunden: Mit dem Mini-Supermarkt richtet sie sich schwerpunktmäßig an Touristen.

Die 50 qm große Verkaufsfläche in der Innenstadt Wiens wurde lange Jahre als winziger Spar-Markt betrieben, bis die Spar Österreich im vergangenen Jahr gleich um die Ecke einen neuen Spar-Gourmet eröffnen konnte. Doch die Kleinfläche lag günstig, an einem starkfrequentierten Standort, der sich lange Zeit bewährt hatte. Obwohl die Nahversorgung durch das neue Objekt gesichert war, dachten die Planer nicht daran, die Kleinfläche zu schließen. Andererseits hätte es keinen Sinn gemacht, in diesem Geschäft nach wie vor ein fast komplettes Vollsortiment zu führen.

Also fokussierte sich die Spar auf die größte Zielgruppe: die Touristen und die urbane Bevölkerung. Herausgekommen ist ein Convenience-Hotspot, in dem die Ready-to-eat-Produkte aus dem Gesamtsortiment des Händlers geballt angeboten werden. Ein Konzept also, dass sich an „Großstadtmenschen auf Nahrungssuche“ richtet. Das Sortiment besteht aus warmen und kalten Snacks, Erfrischungen, Coffee to go und frischem Obst. Vielfältige Sushi-Variationen, Sandwiches und fertige Salate findet man jetzt im kleinen aber feinen Spar.

Eigenmarke steht im Mittelpunkt

Einen großen Teil bildet die Convenience-Eigenmarke Spar Enjoy. Es sind vor allem Getränke und heiße und kalte Speisen zum Sofortverzehr. Enjoy bedeute kompromisslose Frische. „Die perfekte Verbindung von Genuss und Qualität – unkompliziert, modern und urban“, verkündet die Spar. Dazu würden Weckerl und Sandwiches sowie Brote & Co mit größter Sorgfalt per Hand in Österreich zubereitet. Ob für das Frühstück, für den schnellen Lunch zu Mittag oder für die Pause zwischendurch – unter Spar Enjoy finde man zahlreiche Köstlichkeiten, die außerdem in ausgewählten Spar-, Eurospar- sowie Interspar-Märkten erhältlich sind.

Der Mini-Markt firmiert unter Spar mit der klassischen Tanne. An der Fassade wird das Logo ergänzt um das Label Spar Enjoy. Beide unterscheiden sich sowohl farblich als auch gestalterisch. Im Innenraum findet sich auch an der Mittelgondel und den Wänden das Spar Enjoy-Logo wieder.

Dort trifft man auf eine moderne Raumausstattung in hellen Holztönen. Die Verkaufsfläche prägen die vielen Kühlmöbel für die frische, verzehrfertige Ware. Eiligen Kunden dürften vor allem die zeitsparenden Cashless-Self-Checkout-Kassen gefallen. Die Mini-Filiale ist eine gute Ergänzung zu dem neuen Spar-Gourmet: Convenience mit heißen und kalten Snacks trifft Nahversorger. Nur wenige Meter entfernt von der Wollzeile ließe die Filiale am Parkring mit ihrer einzigartigen Lage am Stadtpark kaum Kundenwünsche offen und präsentiere sich als sortimentsreicher Nahversorger.

Frische im Vordergrund

Bei dem Angebot aus Delikatessen, Schmankerln, Produkten des täglichen Bedarfs steht Frische im Vordergrund. Überzeugen können sich die Kunden davon auch bei der filialeigenen Backstation, dem umfangreichen Obst- und Gemüsesortiment und der Feinkost. Vor diesem Hintergrund ist der Mini-Markt aus Sicht des Unternehmens einzigartig und die Standortverwertung gelungen. Spar betont, dass es Enjoy dennoch kein eigene Konzept, sondern eine Zusammenfassung dessen sei, was der Händler für die Unterwegsversorgung und für das Takeaway-Geschäft zu bieten habe.