Bildquelle: Tank & Rast

Tank- & Rastanlage Werratal Süd Erstmals Strom und klassische Kraftstoffarten auf der Autobahn unter einem Dach

Heute hat die Autobahn Tank & Rast Gruppe  an der neuen Tank- und Rastanlage Werratal Süd, gemeinsam mit dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, dem Hessischen Ministerium für Verkehr, Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen sowie dem Kooperationspartner EnBW neue so genannte High Power Charger (HPC) in Betrieb genommen (Foto). Die Besonderheit: Die Schnellladestationen befinden sich erstmals direkt neben den Zapfsäulen der klassischen Kraftstoffarten.

Damit ist Werratal Süd der erste deutsche Standort an der Autobahn, an dem alle Antriebsarten unter einem Tankstellendach vereint sind. EnBW stellt in Werratal Süd vier Schnellladestationen mit insgesamt acht Ladepunkten bereit, die alle mit Ökostrom betrieben sind. Mit ihrer Leistung von bis zu 300 kW soll das Laden des Akkus für 100 Kilometer Reichweite je nach Fahrzeug lediglich fünf Minuten dauern. Der Rollout mit modernsten Schnellladesäulen im Tank & Rast Servicenetz erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), den zuständigen Landesbehörden und den Partnern aus der Wirtschaft und wird auch in den kommenden Jahren kontinuierlich fortgesetzt. Neben EnBW sind E.ON, E-WALD, innogy und IONITY Kooperationspartner von Tank & Rast.

"Entstanden ist ein flächendeckendes Schnellladeinfrastrukturnetz, welches im europäischen Vergleich auf der Autobahn einzigartig ist", sagt Tank & Rast. Zurzeit sind zirka 360 Standorte mit Schnellladestationen ausgestattet, weitere seien in Planung. Im gesamten Servicenetz von Tank & Rast stehen Kunden aktuell 790 Ladesäulen mit Leistungskapazitäten von 50, 150 und 350 kW Ladeleistung zur Verfügung. Zum Angebot der Raststätte Werratal Süd gehört unter anderen auch Wayne’s Coffee. Kunden können darüber hinaus einen frei zugänglichen Fitnessraum mit Dip-Station, Laufband und Fitnessfahrrad oder den Outdoor-Fitnessparcours nutzen, um sich fit für die Weiterfahrt zu halten.