Bildquelle: JTI

JTI Spart Plastikmüll bei Winston-Buckets

Mit der deutlichen Reduzierung von verwendetem Kunststoff und damit einhergehend nachhaltigeren Verpackungslösungen will JTI schrittweise seine Umweltverträglichkeit verbessern.

Das soll beispielsweise durch die Verkleinerung und die gleichzeitige Reduzierung der Materialstärke der Winston-Buckets geschehen. „Damit sparen wir im Vergleich zur früheren Verpackung bei der Mega Box zehn Prozent und bei der Giant Box sechzehn Prozent Plastik ein“, teilt das Unternehmen mit.