Raststätten Deutlich teurer als Autohöfe

Der Automobilclub Mobil in Deutschland hat in diesem Sommer erneut festgestellt, dass Autohöfe Sprit und Shop-Produkte deutlich preiswerter anbieten als Raststätten an Autobahnen. Verglichen worden seien im Rahmen eines Tests an 20 Standorten der Spritpreis und ein immer gleicher Warenkorb.

Freitag, 30. Juli 2021 - Tankstelle
Convenience Shop
Artikelbild Deutlich teurer als Autohöfe
Bildquelle: Veda

Im Ergebnis seien der Kauf im Shop und an der Zapfsäule in Autobahnrastanlagen im Schnitt etwa 20 Prozent teurer. Bei Snacks und Getränken wurde auf der Grundlage des getesteten Warenkorbes im Durchschnitt ein Preisunterschied von mehr als 22 Prozent festgestellt. Im schlechtesten Falle habe der Shopper auf der Grundlage des Warenkorbes 1,93 Euro, im günstigsten Falle 10,36 Euro sparen können. Beim einem Tankvorgang (50 Liter Diesel) konnte laut Mobil im schlechtesten Fall 8,50 Euro gespart werden, die größte Preisdifferenz zum Autohof habe hier 15,50 Euro betragen.

Mobil in Deutschland hat bundesweit Preise und Leistungen an jeweils zehn Tank- und Rastanlagen sowie an zehn unmittelbar an der Ausfahrt gelegenen Autohöfen miteinander verglichen, die in der gleichen Region wie die Rastanlagen liegen. Geografisch liegen alle besuchten Einrichtungen auf klassisch vielbefahrenen Bundesautobahnen in Richtung Urlaub und zurück (z.B. A3 Köln-Passau, A5 Frankfurt am Main-Basel, A7 Flensburg-Füssen, A9 Berlin-München).

 

Das könnte Sie auch interessieren