Bildquelle: Rewe Group

Rewe To-go Soll schnell und frisch sein

Im Rahmen ihres Geschäftsberichtes 2019 hat sich die Rewe unter dem Motto „Schnell und Frisch" über Rewe To-go und den Lekkerland Deal geäußert. „Die Unterwegsversorgung und der Außerhaus-Verzehr zählen zu den stärksten Trends in unserer Branche und werden künftig eine noch größere Rolle spielen. Deshalb haben wir in den vergangenen Jahren unsere Convenience-Sortimente kontinuierlich erweitert und qualitativ verbessert. In Kombination mit der spezialisierten Logistik und der umfassenden Großhandels- und Convenience-Expertise von Lekkerland eröffnen sich viele neue Möglichkeiten“, sagt Lionel Souque, Vorstandsvorsitzender der ReweGroup.

Die Wünsche und Gewohnheiten der Kunden entwickeln sich laut Rewe weiter. Sie möchten demnach noch mehr Abwechslung, Frische und  Convenience. „Als Antwort auf diese Trends haben wir im vergangenen Jahr unser Rewe To Go-Konzept speziell für Hochfrequenzstandorte weiterentwickelt und noch modularer gestaltet. Ziel war es, den Kunden einen noch schnelleren und angenehmeren Einkauf zu ermöglichen, mit einem an den Standort und die Kundenbedürfnisse ausgerichteten Sortiment“, erläutert Dr. Alexander König, Leiter Business Development REWE Convenience Formate. Da Kunden, die in Eile seien, beim Einkauf keine Zeit verlieren wollten, habe man „für ein schnelleres Einkaufserlebnis sowohl unsere Technologien als auch unsere Prozesse im Store optimiert“, so König weiter. Fürs Kaffee-Geschäft setzen man jetzt exklusiven Fairtrade- und Bio-zertifizierten Kaffee der neuen Trendmarke COBEA Urban Coffee ein.

Am Hauptbahnhof Bonn hat Rewe das To Go-Konzept der neuen Generation auf knapp 160 Quadratmetern Verkaufsfläche bereits umgesetzt. Helle Regale, moderne Kühlmöbel, Salatbar, hölzerne Obstkörbe: alles gefüllt mit 1.200 verzehrfertigen und frischen Produkten, darunter mehr als 100 Eigenmarken. „Der Schwerpunkt im Sortiment“, so erläutert David Safar, Leiter Category Management REWE Convenience Formate, „liegt hier auf dem Bereich Sofortverzehr.“ Portioniertes Obst, frisch gepresster Orangensaft, ofenfrische Backwaren oder im Store hergestellte Sandwiches – im Angebot sei all das, was die Wünsche von Kunden mit knappem Zeitbudget an „Food for now“ erfülle.

„Die Ergebnisse des Stores übertreffen deutlich unsere Erwartungen im Hinblick auf Umsatz und Kundenzahl“, sagt Philipp Pauly, Leiter Rewe Convenience Formate. „Das weiterentwickelte Rewe To Go-Konzept bietet für jeden Standort zwischen 50 und 300 qm das richtige Angebot – ganz an den Bedürfnissen der Kunden ausgerichtet“, so Pauly weiter.