Bildquelle: Anna Schnauss

Edeka Rollt Xpress-Konzept aus

Was bei der Edeka Minden-Hannover der Express für Kleinflächen ist, ist bei den Regionalgesellschaften Südwest sowie Südbayern und neuerdings auch bei den Kollegen Rhein-Ruhr der Xpress.

Ende Januar eröffnete diese dieses Kleinflächen-Konzept in Bad Neuenahr und zwar in einem ehemaligen Kaiser‘s Tengelmann-Markt. Auf den 300 qm Verkaufsfläche trifft der Kunde auf eine Mischung aus Nahversorger-Sortimenten und schnellen, bequemen Einkaufsmöglichkeiten von rund 1.000 Artikeln. So steht etwa eine Snack-Theke zur Verfügung, die der Tageszeit entsprechend zu bestücken ist: Auf belegte Brötchen am Morgen, folgen mittags warmen Speisen in mikrowellentauglichen Schalen als To-Go-Angebot. Die Öffnungszeiten sind von 7 bis 21 Uhr an sechs Tagen in der Woche. Dem Vernehmen nach versteht die Duisburger Regionalgesellschaft den Standort Bad Neuenahr noch als Textobjekt. Die Erfahrungen mit dieser Kleinfläche sollen dann in weitere Umrüstungen einfließen. Umgesetzt wurde das Xpress-Konzept zunächst im Süden Deutschlands. Im Vergleich zum Express, wie ihn die Mindener favorisieren, sind die Flächen etwas größer und werden zur Verwertung kleinerer Kaiser‘s Tengelmann-Märkte genutzt. Die Ostwestfalen dagegen setzen das Express-Format für kleine Citylagen und damit stärker für den Unterwegskonsum ein.