Bildquelle: Metro

Digital Metro Companion kommt gut an

Auf offenbar positive Resonanz ist der bundesweite Rollout der App Metro Companion seit Dezember 2019 gestoßen. Seit Juni vergangenen Jahres wird die App des Großhändlers sowohl im App Store als auch bei Google Play zum Download angeboten.

Mit Hilfe seiner App Metro Companion will das Großhandelsunternehmen sein stationäres Geschäft mit der Belieferung verknüpfen. Außerdem werden den Kunden damit auch per Smartphone Informationen und Serviceleistungen angeboten. Nach offensichtlich erfolgreichem Praxistest folgt nun der bundesweite Rollout. Auch dieser zeigt wohl die gewünschte Wirkung: „Die Nutzerzahlen der Metro Companion App entwickeln sich sehr positiv. Seit Beginn des nationalen Rollouts Anfang Dezember hatten wir insgesamt deutlich über 40.000 Neuinstallationen. Täglich nutzen durchschnittlich 5.000 Kunden die App. Die beliebtesten Funktionen mit den meisten Aufrufen sind die digitale Kundenkarte sowie die EInvoices“, so ein Sprecher von Metro Deutschland in einem exklusiven Statement gegenüber Convenience Shop.

Schnell, bequem, effizient
Bei der Einführung der App ging das Unternehmen davon aus, dass sich seine Kunden ihr Einkaufserlebnis schnell, bequem und effizient wünschen. „Immer mehr Großhandelskunden schätzen deshalb digitale Helfer, die ihnen ihren Einkauf erleichtern, sowohl online als auch stationär“, so die Erkenntnis, vor deren Hintergrund Metro Deutschland die App entwickelt habe. Deren Anwendung soll den Zugriff auf die unterschiedlichen Vertriebswege des Großhändlers auf dem Smartphone bündeln. So ersetzt die App unter anderem beim Einkauf im Großmarkt die Metro-Kundenkarte und bietet gleichzeitig Belieferungskunden Zugriff auf das Bestellsortiment.

Zahlreiche Funktionen
Zu den Funktionen dieses digitalen Helfers gehören laut Unternehmen beispielsweise:

  • Die Suche nach Metro-Standorten in der jeweiligen Umgebung. Überprüfen lässt sich auch die Verfügbarkeit von Produkten im Wunsch-Großmarkt, damit beugt sie Enttäuschung und Zeitverschwendung beim Kunden vor.
  • In digitalen Katalogen sehen Kunden aktuelle Angebote und können eine individuelle Einkaufsliste erstellen.
  • Im Großmarkt ermöglicht die App die rasche Authentifizierung sowohl am Kundeneingang als auch an der Kasse.
  • Mit der integrierten elektronischen Rechnungsfunktion können Kunden auf Papierbelege verzichten und elektronisch auf ihre aktuellen Rechnungen zugreifen.
  • Gutscheine sind in elektronischer Form verfügbar.
  • Belieferungskunden haben Zugriff auf das HoReCa-Belieferungs-Sortiment: Sollte ein Produkt im Großmarkt nicht verfügbar sein, will Metro angeblich innerhalb von 48 Stunden liefern.

Ein spannendes Feature, das außerdem von „Metronom“, der Tech-Unit von Metro, für die Zukunft der App geplant werden soll, ist eine Selfscanning-Funktion, die den Kassenprozess deutlich beschleunigen könnte. Bereits heute liefert die App via Barcode-Scan detaillierte Informationen etwa zu Herkunft und Inhaltsstoffen einzelner Artikel.