Clean-Label-Produkte Die Kunst des Weglassens - Was ist zu deklarieren?

Die Lebensmittelindustrie setzt auf Natürlichkeit. Zusatzstoffe und Allergene werden aus den Lebensmitteln verbannt.

Montag, 05. August 2013 - Industrie
Deborah Schumann
Artikelbild Die Kunst des Weglassens - Was ist zu deklarieren?

Inhaltsübersicht

Was ist zu deklarieren?

Nadine Balzani von der RAL Gütegemeinschaft Ernährungskompetenz gibt Auskunft.

Warum gilt Glutamat nicht als deklarationspflichtiges Allergen?

Glutamat unterliegt bereits als Zusatzstoff der Deklarationspflicht. Was die Häufung allergischer Reaktionen durch Glutamat betrifft, so konnte diese bis dato wissenschaftlich nicht belegt werden.

14 Lebensmittel müssen als Allergene deklariert werden, andere nicht. Wer legt das fest?

Die deklarationspflichtigen Allergene wurden im Rahmen europäischer Richtlinien festgelegt. Vorausgehend waren die Ergebnisse internationaler Studien, ärztlicher Interviews und Befragungen von Allergikern aller Altersgruppen zusammengefasst worden.

Zwischen Allergien und der industriellen Herstellung von Lebensmitteln wird oft ein Zusammenhang gesehen, ist dieser erwiesen?

Ein solcher Zusammenhang ist bisher wissenschaftlich nicht belegt. Verbraucher haben jedoch an industriell hergestellte Lebensmittel konkrete Erwartungen. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, setzt die Lebensmittelindustrie entsprechende Zusatzstoffe ein. Ihre weitergehende Betrachtung und Evaluierung bleibt sicherlich interessant.