Innoprax Innovation und Natürlichkeit

Ihr neuartiges Kaffeegetränk Lattesso stellt jetzt die Innoprax AG vor. Mit dem Produkt will das Unternehmen die Genusserwartungen der Käufer und die Margen-Vorstellungen der Shop-Betreiber erfüllen.

Dienstag, 02. Juli 2013 - Industrie
convenience shop
Artikelbild Innovation und Natürlichkeit

Von Null auf über 120 Mio. Euro entwickelte sich in Deutschland der Markt für gekühlte Kaffeegetränke innerhalb von gerade mal acht Jahren. Damit gehört der Coffee-to-go zu der am schnellsten wachsenden Kategorie im Produktsegment Getränke. Für 2013 erwartet Erich Kienle, Ideengeber und Geschäftsführer der Innoprax AG, Meggen/ Luzern, ein zweistelliges Wachstum. Mit seinem Produkt Lattesso will Kienle dem Markt weitere dynamische Impulse geben. „Wer im Convenience-Bereich erfolgreich sein will, kann das nur durch eine ausgefeilte Sortimentsstruktur mit attraktiver Wertschöpfung. Das gelingt, wenn er die richtigen Produkte zum richtigen Preis auf seiner knappen Fläche platziert“, so Kienle. Nach seiner Einschätzung bietet er mit Lattesso das Lifestyle-Produkt, das sowohl die Genusserwartungen der Käufer als auch die Margen-Vorstellungen der Shop-Betreiber erfüllt. Rund zwei Monate nach der Markteinführung ist Lattesso in der Schweiz bereits an 2.500 Verkaufsstellen verfügbar. In Deutschland stehe die Listung bereits bei Lekkerland, Compass-Group, Yormas, MCS, Aral, Shell, Esso, OMV, ENI-Agip, Total und Valora und soll laut Hersteller in weiteren Shops als Premiummarke für Coffee-to-go forciert werden.

Der Markenname Lattesso, zusammengesetzt aus Latte und Espresso, solle stark und zugleich erklärend sein: „Die Botschaft mit dem verführerischen Klang bewirkt beim Verbraucher sofort die richtige Vorstellung. Er erwartet ein Kaffeegetränk höchster Qualität.“ Und diese Erwartungen will Lattesso primär mit den Geschmacksrichtungen Espresso, Macchiato und Cappuccino erfüllen. „Ich setze konsequent auf Qualität und 100 Prozent Natürlichkeit“, stellt Kienle fest. Um höchste Authentizität zu bieten, verlässt er sich auf Schweizer Produkte. Das beginnt mit der Milch und führt über die Röstung und Brühtechnik ausgewählter Kaffeesorten bis zur Schweizer Schokolade. „Ich arbeite nur mit Partnern zusammen, die meine Vorstellungen von handwerklicher Tradition und Klasse kompromisslos erfüllen. Während herkömmliche Kaffeegetränke nach industriellen Vorstellungen produziert werden, setzen meine Partner und ich auf die intelligente Verbindung von mod ernem technischem Know-how mit Wissen und Erfahrung, das sich bewusst auf handwerkliche Traditionen besinnt“, betont er. Hergestellt wird Lattesso mit Schweizer Milch, die vom Walliser Milchverband Valait verarbeitet wird. Für die volle Entfaltung des Kaffee-Aromas sorgt die Schweizer Rösterei La Semeuse: Alle Sorten werden mit frischgebrühtem Espresso aus Arabica-Hochlandkaffee produziert, der Rohkaffee stammt aus dem Hochland von Honduras. Die Schweizer Edelschokolade für den Lattesso Cappuccino kommt aus dem Hause Felchlin. „Unsere natürliche Rezeptur kommt ohne die herkömmlichen Zusatzstoffe wie Stabilisatoren und Bindemittel aus, was die Konsumenten rasch durch den gesteigerten Genuss bemerken“, berichtet Innoprax.

Einen spannenden zusätzlichen Verkaufsanreiz setzt das Unternehmen außerdem mit seinem Lattesso Lungo. Dieser zielt mit dem 350 ml-Becher auf die immer größer werdende Zielgruppe der mobilen Frühstücker. Lattesso verfügt auch über eine innovative Trinkdeckel-Lösung mit „one action opening“. Innovativ ist neben Rezeptur und Deckel auch der „Soft-Touch“-Becher.