CacaoVida/Alfred Ritter Feiern mit Kakaofrucht-Secco

CacaoVida, internes Start-up der Alfred Ritter GmbH & Co. KG, das sich unter dem Motto „Upcycling Cacao“ der ganzheitlichen Verwertung der Kakaofrucht verschrieben hat, launcht heute den ersten Kakaofrucht-Secco "Fiesta de Cacao!"  Er wird nicht aus Trauben, sondern aus dem Saft der frischen Kakaofrucht hergestellt. 

Dienstag, 30. November 2021 - Industrie
ConvenienceShop
Artikelbild Feiern mit Kakaofrucht-Secco
Bildquelle: CacaoVida

Der Kakaofrucht Secco soll "angenehm trocken mit einer leicht-fruchtigen Note" sein. Basis ist Kakaofruchtsaft, der aus 100 Prozent zertifiziert nachhaltigem Anbau in Nicaragua stammt. Der Prozess der Herstellung soll mit der von klassischem Wein aus Traubensaft vergleichbar sein. Der so gewonnene pure Kakaofruchtwein wird im Anschluss mit Kohlensäure verperlt. Dank des geringen Alkoholgehaltes von sieben Prozent eignee sich der Secco hervorragend als leichter Aperitif, sagt das Unternehmen.

Für die Produktion des Kakaofrucht Seccos konnte CacaoVida zwei Partner gewinnen. Der Kakaofruchtwein wird auf dem Weingut Klopfer in Weinstadt-Großheppach im Remstal gekeltert. Die Verperlung zu Secco und die Flaschenabfüllung erfolgt schließlich bei der pfälzischen Sektkellerei Schreier & Kohn in Großkarlbach.