Bildquelle: Brita Gruppe

Brita Einstieg in den Refill-Markt durch Filltech-Übernahme

Die Brita Gruppe, Anbieter von Trinkwasseroptimierung und -individualisierung, hat einen Kaufvertrag für 100 Prozent der Anteile an der Filltech GmbH unterzeichnet. Die Transaktion sei noch vorbehaltlich der Zustimmung der europäischen Kartellbehörde. Die Filltech GmbH ist wie Brita ein Familienunternehmen, das im ostwestfälischen Warburg zuhause und in zwei Geschäftsfeldern aktiv ist: im Bau von CO2-Füllanlagen sowie in den Füllungen selbst.

In den vergangenen Jahren habe Filltech eine beachtliche Entwicklung genommen und liegt im Segment der Füllungen in Europa auf Platz zwei hinter Sodastream. Bei den Füllungen gehört zum Geschäft von Filltech auch der Private-Label-Bereich für verschiedene Handelskunden. Markus Hankammer, Brita Unternehmens-Chef, sieht die angestrebte Übernahme als wesentlichen strategischen Meilenstein: „Filltech ist auf die Befüllung von 425 g Zylindern mit CO2 spezialisiert, die wir bereits in einigen unserer Produkte einsetzen. Der Erwerb von Filltech ist insofern ein Meilenstein für uns, weil wir so mit einer exzellenten Basis in den boomenden Wassersprudler-Refill-Massenmarkt eintreten." Brita will mit der Übernahme den heutigen Filltech-Standort in Warburg nicht nur erhalten, sondern ihn weiter ausbauen.