Online-Marketing Neue Wege zum Konsumenten

Aromatico betreibt einen Webshop für italienischen Kaffee plus Zubehör. 2020 verdoppelte der Online-Händler seinen Umsatz. Dabei wird er unterstützt durch das E-Mail-Marketing der Cloud Pro Campaign.

Montag, 19. April 2021 - Online-Shops
Martin Heiermann
Artikelbild Neue Wege zum Konsumenten
Bildquelle: Michael Schunck

„Die Corona-Pandemie hat der gesamten Online-Branche Aufwind gegeben und die Digitalisierung vorangetrieben“, resümiert Moritz Puschmann das vergangene Geschäftsjahr. Der Geschäftsführer des E-Commerce-Händlers für Kaffeespezialitäten und Zubehör Aromatico, weiß wovon er spricht. Denn der Onlineshop hat im ersten Coronajahr nach eigenen Angaben seinen Umsatz verdoppelt. Convenience Shop berichtete über die positive Geschäftsentwicklung in seiner vergangenen Ausgabe. Puschmann macht aber auch deutlich, dass nicht nur die Pandemie als solche zum Erfolg geführt habe, sondern vor allem auch der Einsatz digitaler Tools in der Vermarktung. „Wenn bisherige analoge und manuell konzipierte Business-Strategien durch den Lockdown still standen, dann übernahmen automatische Marketing-Tools das Zepter“, meint Puschmann. Und so fand Aromatico Unterstützung bei der E-Mail-Marketing-Cloud Pro Campaign. Der Kaffee-Onlineshop nutzte die Software vor allem für seinen Newsletter und steigerte die Öffnungsraten während der ersten Corona-Hochphase durch Content und Angebote von 35 auf 40 Prozent, berichtet das Unternehmen.

Jörn Bittner ist Senior-Consultant und Ideenentwickler der Marketing-Cloud. Er verweist darauf, dass das Tool neue Wege zum so genannten Direct-to-Consumer-Trend eröffne. Mit anderen Worten: Hersteller können so eine unmittelbare Beziehung zu ihren Konsumenten aufbauen. Aromatico-Geschäftsführer Puschmann bietet über die Cloud insbesondere seinen Stammkunden im Newsletter passende Angebote und neue Inhalte an. Auch lieferte das Tool Informationen zur Zielgruppe. Diese habe sich in den vergangenen Monaten verändert. Der weibliche Anteil der E-Mail-Abonnenten sei gestiegen. Das habe beispielsweise dazu geführt, dass Aromatico die Gestaltung seines Newsletters entsprechend angepasst habe. Genau hier sieht Bittner einen Vorteil: Die Cloud verleihe der Customer Journey eine hohe Dynamik. „Mit ihrer Hilfe können Unternehmen Präferenzen, Bedürfnisse und Kaufverhalten der Konsumenten berücksichtigen“, so der Senior-Consultant. Link-Tagging und -Tracking sollen das Nachsteuern von Kampagne in Echtzeit erlauben.

Aromatico nutzt nach eigenen Angaben einen breiten Marketingmix. „Wir führen klassisches Suchmaschinenmarketing durch und sind im Bereich TV und Radio aktiv“, so Geschäftsführer Puschmann. Allerdings habe E-Mail-Marketing einen hohen Stellenwert, da der Händler mit dieser Maßnahme in erster Linie seine Stammkunden erreichen will.

Informationen zur richtigen Zeit
„Bei anderen Werbeformaten generieren wir Reichweite, um Neukunden zu akquirieren“, so der Kaffeeexperte Puschmann. Das Ziel sei also auch, mit der Marketing-Automation Leads zu generieren und anschließend potenzielle Neukunden in Bestandskunden umzuwandeln. Die über die Kunden gesammelten Informationen stellt ProCampaign datenschutzkonform und strukturiert bereit. So soll der Neukunde über den passenden Kanal zur richtigen Zeit mit relevanten Informationen versorgt werden. Über diesen Weg sollen Marketingmaßnahmen geplant und automatisiert umgesetzt werden.
„Das Wer und für Wen steht beim E-Mail-Marketing an erster Stelle. Wer alle anspricht, erreicht niemanden“, erklärt Jörg Bittner. Kauf- und Verhaltensdaten des Konsumenten bilden demnach das notwendige Fundament für die Individualisierung von Content und für Reaktivierungskampagnen. „Für unser E-Mail-Marketing leiten wir unter anderem aus den Öffnungsraten und Klickzahlen des Newsletters ab, welche Themen für unsere Leser interessant sind. Wir testen die Relevanz neuer Themengebiete und erkennen so Kaffee- oder Produkttrends, die wir dann auf unserem Online-Shop anbieten“, fügt Puschmann hinzu.