Bildquelle: REWE Group

Handel Rewe legt die Bilanz für 2019 vor

Erneut sehr erfolgreich war die Rewe Group im Jahr 2019. Das zeigt ein genauer Blick in die aktuelle Bilanz, die das Kölner Unternehmen kürzlich vorlegte.

Schon Mitte März 2020 hatte Rewe Chef Lionel Souque bekräftigt, dass die Warenversorgung bei Rewe und Penny in Deutschland gesichert sei und hielt offensichtlich Wort. „Sollten Regale in einigen Sortimentsbereichen einmal vorübergehend leer sein, so können unsere Kunden versichert sein, dass alle Kolleginnen und Kollegen in den Märkten, in der Transportlogistik und in den Lagern gemeinsam und mit äußerstem Einsatz daran arbeiten, solche Lücken rasch aufzufüllen und insgesamt dafür zu sorgen, dass solche Situationen möglichst selten vorkommen.“ Und so kam es bisher auch weit gehend. Dafür wurde nicht zuletzt die Frequenz der Warenbelieferung aus den Lagern in die Märkte erhöht.

Nicht leicht war es offenbar, die zusätzlich notwendigen Mitarbeiter anzuwerben. Unter dem Motto „Helfende Hände“, konnten sich Aushilfskräfte unkompliziert direkt in den Märkten bewerben, in denen sie tätig werden wollten.

Auch 2020 wird gut laufen
Auch wenn der aktuell vorgelegte Geschäftsbericht 2019 dazu natürlich keine Informationen enthält, ist es wahrscheinlich, dass das Unternehmen 2020 im deutschen Lebensmittelhandel erneut ein neues Rekordergebnis für sich erzielen wird.

Jetzt wurde von dem genossenschaftlichen Kölner Handels- und Touristikunternehmen aber zunächst einmal 2019 bilanziert. Und auch dieses war erneut eines der erfolgreichsten Geschäftsjahre der Unternehmensgeschichte. Der Gesamtaußenumsatz wurde auf 62,7 Milliarden Euro gesteigert. Der Umsatz des Rewe-Konzerns – ohne selbstständigen Einzelhandel, Beteiligungen und Equity-Gesellschaften – wuchs dabei deutlich: um 3,7 Prozent von 53,4 Milliarden auf 55,4 Milliarden Euro.

„Eine sehr dynamische Umsatzentwicklung verzeichnete der selbstständige Lebensmittelhandel unter dem Dach der Rewe Group“, gab das Unternehmen bekannt. Die Rewe-Kaufleute in Deutschland hätten demnach ihren Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 9,1 Prozent gesteigert und seien damit stärker gewachsen „als jede andere Gruppe im deutschen Lebensmitteleinzelhandel. Die Zahl der Märkte der Rewe-Kaufleute in Deutschland erhöhte sich 2019 von 1.718 um 92 auf 1.810. Ein hohes Wachstum habe zugleich bereits 2019 der Online-Handel in Deutschland unter dem Dach der Rewe Group erzielt. Die Umsätze seien um 26,5 Prozent gestiegen. Dazu hätten neben dem Rewe Lieferservice auch der Rewe Abholservice und die Umsätze des Rewe Marktplatzes beigetragen. Auch hier wird sich 2020 sicherlich vieles deutlich weiterentwickeln.