Bildquelle: Snus AG

Heintz van Landewyck GmbH Übernimmt Deutschland-Vertrieb der Snus-Marken

Die Snus AG, einer der führenden Hersteller von Smokefree-Produkten aus Assens in Dänemark, übergibt seinen Deutschland-Vertrieb zum 1. April 2020 an die Heintz van Landewyck GmbH in Trier. Damit verantworten die Moselstädter die Distributi-on und Vermarktung der AG Snus Marken Ink, Sirius sowie der Nikotin-Pouches der Shiro-Reihe. 

Die Landewycker übernehmen in diesem Zusammenhang den Vertrieb von Arnold André aus Bünde. „Das gesamte Smokefree-Segment, nicht nur in Deutschland, haben wir immer im Blick gehabt. Besonders die Nikotion-Pouches liegen aktuell, nicht nur in Deutschland, im Trend. Wir sehen der Zusammenarbeit mit unserem Partner AG Snus, trotz der aktuellen Allgemein-Lage, absolut positiv entgegen.“, so Stefan Morandini, Marketingleiter bei Heintz van Landewyck.

„Sirius und Shiro sind junge Produkte am deutschen Markt. Wir kennen Landewyck seit vielen Jahren und sind froh, dass wir einen kompetenten und erfahrenen Partner für unsere Produkte gefunden haben. Gemeinsam werden wir den Distributionsausbau unserer Produkte in Deutschland vorantreiben.“, ergänzt Henrik Kramer, Sales Export Manager bei AG Snus.

Ab dem 1. April nehmen die Mitarbeiter des Trierer Kunden-Service (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel. 0651 8265-127) Aufträge entgegen und können auch bei Fragen rund um das Produkt-Segment weiterhelfen. In diesem Zusammenhang weist Stefan Morandini darauf hin, dass trotz der momentanen Allgemein-Lage alle Bereiche von Heintz van Landewyck in Trier ohne Einschränkungen arbeiten. Auch bleiben die Bürozeiten hinsichtlich Erreichbarkeit blieben unverändert.