Bildquelle: Metro Group

Metro Jetzt bei der Einkaufs-Partnerschaft RGT Retail Trade Group

Mit Wirkung zum 29. Juli 2020 ist Metro Deutschland der RTG Retail Trade Group beigetreten. "Durch den Beitritt von Metro als achter Partner des Joint Ventures RTG, können alle Beteiligten ihre Wettbewerbsfähigkeit weiter stärken und bessere Einkaufskonditionen sowie Sortimentsoptimierungen zum Vorteil ihrer Kunden erzielen", gab das Unternehmen heute bekannt. Zweck des Netzwerks RTG Retail Trade Group ist zum Beispiel ein gemeinsamer Einkauf für Food, Non-Food und Ultrafrische-Produkte.

So könne die Metro jetzt auch auf Trends schneller reagieren und ihre Sortimente dementsprechend weiterentwickeln. Auch Produktneuheiten könnten gemeinsam mit den Partnern umfassender bewertet und geprüft werden. Letztlich profitierten Metro-Kunden durch die Kooperation von einer größeren Produktauswahl, besseren Serviceleistungen und grundsätzlich besseren Preisen. Auch für andere Funktionsbereiche wie Supply Chain Management, E-Commerce und technischem Einkauf ergäben sich zahlreiche Perspektiven und Synergien, die zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit aller Partner beitrügen. Weitere Mitglieder der Kooperation sind Real, Bartels-Langness, Bünting, Netto, ApS, Klaas & Kock und Georg Jos. Kaes, die den Zusammenschluss 2017 gründeten. 2018 kam Tegut als siebter Partner hinzu.