Bildquelle: Costa Coffee

Costa Coffee Smart Café Automaten für Berlin und Köln

Die internationale Kaffee-Marke Costa Coffee kommt im Herbst mit Smart Café-Automaten für den To-Go-Bereich auf den deutschen Markt. Flankiert werde die Maßnahmen mit einem Partner-Programm. Costa Coffee, zur Coca-Cola-Gruppe gehörig, ist bislang nur an drei ausgewählten Standorten, am Berliner und Karlsruher Hauptbahnhof sowie im Premier Inn-Hotel in Hamburg, hier zu Lande vertreten. Nun soll die Präsenz in Deutschland schrittweise ausgebaut werden. Startpunkte seien die beiden Großstädte Berlin und Köln.

In einem ersten Schritt werde Costa Coffee die Smart Café-Automaten in den beiden Städten aufstellen. Sie verfügen, so das Unternehmen, über eine intuitive Touchscreen-Bedienoberfläche und können bis zu 250 verschiedene Kaffeegetränke in Barista-Qualität zubereiten. Sie werden täglich gereinigt sowie mit neuen Kaffeebohnen und frischer Milch befüllt. Außerdem biete Costa Coffee potenziellen Partnern in den beiden Fokusstädten die Möglichkeit, den exklusiven Qualitätskaffee in Markenvisualität zu servieren. Bis zu 100 Verkaufsstellen sind bis Ende des Jahres geplant. Jill McDonald, CEO von Costa Coffee ergänzt: "Unser Start in Deutschland markiert den Beginn einer starken Partnerschaft zwischen Costa Coffee und Coca-Cola European Partners. Wir sehen ein enormes Potenzial, unsere frisch gedachten Kaffee-Spezialitäten in Deutschland zu etablieren, und haben einige neue Produkte speziell für den deutschen Markt entwickelt."