Handel und Wandel Pflichttermin ruft

Mit der 19. Jahrestagung Handel und Wandel in Tankstellen und Convenience Shop setzt der Traditions-Kongress am 25. und 26. Februar 2015 in Köln seine Erfolgsgeschichte fort.

Handel und Wandel in Tankstellen und Convenience-Shops ist ein ganz besonderer Branchentreff: Zahlreiche Ideen, die Convenience-Profis im Rahmen dieses Events ins Spiel gebracht haben, klangen utopisch und waren doch umsetzbar. Selbst viele der Brancheprofis, die sich seit Mitte der 90er Jahre immer wieder aus diesem Anlass treffen, waren skeptisch als vorausgesagt wurde, dass in den Tankstellen-Stores Chill-Out-Areas und Lounges, Bistros mit Snacks in Top-Qualität und so genannte Frische Convenience zum Kern-Angebot zählen würden. Und doch ist genau das passiert. Was aktuell geschieht und was künftig weiter möglich ist, darüber berichten im Rahmen der Jahrestagung Handel und Wandel in Tankstellen und Convenience-Shops erneut Top-Akteure aus der Branche.

Allen voran Michael Hoffmann, CEO von Lekkerland, der erstmals auf der Bühne der Tagung steht. Als Keynote-Speaker heißt sein Thema „Erwartungen und Bedürfnisse des mobilen Verbrauchers – Allianzen für die erfolgreiche Zukunft von Anbietern für Unterwegsversorgung.“ Er eröffnet damit ein abwechslungsreiches Programm von Vorträgen über Interviews bis hin zu Diskussionsrunden, die sich mit den aktuell wichtigen Tendenzen und Trends im deutschen und internationalen Convenience-Geschäft auseinandersetzen. Dabei werden auch die unterschiedlichen Vertriebskanäle des Shop-Geschäftes in Deutschland, von der Tankstelle über die Raststättem, Bahnhöfe und Flughäfen bis hin zu den Convenience-Konzepten des Lebensmittel-Einzelhandels beleuchtet.

Über das Geschäft der Tankstellen sprechen beispielsweise Axel Graf Bülow, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Freier Tankstellen, Carsten Nolof, Direktion Tankstellen von Total, Matthias Pape, Leiter Foodservice Aral sowie Michael Skoczylas, Head of Convenience Retail, Shell Deutschland. Zum Geschäft an Bahnhöfen spricht beispielsweise Horst Mutsch, Leiter Vermietung DB Station & Service. Das Geschäft an Flughäfen beleuchten unter anderem Stefan Weber, Geschäftsführender Gesellschafter von Casualfood. Über die Strategie des Lebensmittel-Händlers Albert Heijn mit dem Konzept Albert Hijn to go berichtet erstmals Generalmanager Mathias Gehle. Dr. Aris Kaschef, Geschäftsführer des Bundesverbandes der Deutschen Vending-Automatenwirtschaft (bdV) schließlich beleuchtet die Bedeutung von Vending als Teil des Convenience-Marktes. Dazu kommen Updates von Top-Unternehmen, die über Sortiments-Entwicklungen berichten. So spricht Mars über Süßwaren u nd Reemtsma über das Geschäft mit Tabakwaren. Abgerundet wird der Event durch den Auftritt führender Berater und Fachleute, die Shop-Betreiber bei ihrem Geschäft in Retail und Gastronomie nach vorne bringen, so beispielsweise Reiner Graul von Bormann & Gordon sowie Jean Ploner von Ploner Hospitality Consulting. Mit Spannung erwartet wird schließlich, dass auch Shop-Kunden auf der Bühne stehen und über ihre praktischen Erfahrungen berichten. Sie können in Köln dazu beitragen, dass Zukunfts-Szenarien wirklich aus Sicht der Kunden entworfen werden.