Lantmännen Unibake Out-of-home attraktiver machen

Während der Pandemie hat Backwarenhersteller Lantmännen Unibake sich auf Home-Delivery und In-Store-Bakery-Konzepte konzentriert. Jetzt jedoch unterstützt das Unternehmen mit kreativen Produkten die Betreiber, um die Kunden zurück in die Bistros zu holen.

Donnerstag, 28. Oktober 2021 - Gastro
Martin Heiermann
Artikelbild Out-of-home attraktiver machen
Bildquelle: Lantmännen Unibake

Das Konsumverhalten der Verbraucher war in den vergangenen Monaten weiterhin stark eingeschränkt. Ursache war die Covid-19-Pandemie. Das jedenfalls hat Robert Grimme, Geschäftsführer Lantmännen Unibake Germany, feststellen können. „Und diese Zurückhaltung hatte natürlich Auswirkungen, die auch in der Backwaren-Branche zu spüren waren“, berichtet Grimme weiter. Allerdings hätten sich sowohl die Verbraucher als auch Lantmännen den unterschiedlichen Phasen der Pandemie anpassen können: „Mit unserem vielseitigen Produktsortiment konnten wir auf die wechselnden Situationen gut reagieren“, sagt der Lantmännen Unibake Geschäftsführer. Während im Lockdown Gastronomie und Veranstaltungen bekanntlich lange Zeit nicht möglich waren, sei die Nachfrage nach Produkten für den Home-Delivery-Kanal und für In-Store-Bakery-Konzepte deutlich gestiegen. Auch nach der Wiedereröffnung der Gastronomie seien die Verbraucher noch vorsichtig beim Besuch von Veranstaltungen, Restaurants oder Kantinen gewesen. Doch jetzt unterstütze Lantmännen die Gastronomen mit einer Vielzahl von Produkten dabei, die Verbraucher wieder für den Außer-Haus-Verzehr zu gewinnen. Damit dies gelinge, sei es auch für Shop- und Bistro-Betreiber wichtig, ausgefallene Kreationen im Backwaren-Sortiment zu entwickeln und anzubieten. Diese sollen die Unterschiede eines Bistrobesuchs im Gegensatz zum Selberkochen verdeutlichen, meint Geschäftsführer Grimme.

Allrounder im Snack-Geschäft
Besondere Bedeutung kommt deshalb vor allem den Backwaren selbst zu. Grimme verweist in diesem Zusammenhang an erster Stelle auf Brotspezialitäten. Sie seien ein Allrounder im Snack-Geschäft. Entsprechend hoch sei die Nachfrage, zumindest bei Lantmännen Unibake. Brotspezialitäten eigneten sich beispielsweise als Beilage etwa zum Salat oder als kleiner Snack für Zwischendurch. Zudem sind diese Produkte relativ einfach zu handhaben. Unter der Marke Schulstad Bakery Solutions bietet Lantmännen Unibake Germany die Viking-Spezialitäten für herzhafte und süße Brot-Snacks an. Mit den Viking Breads können besondere Kreationen hergestellt werden, die dem Snack-Geschäft noch einmal einen Absatz-Schub bringen könnten. „Auch in der Streetfood-Szene sind Flatbreads aktuell eine der treibenden Backwaren“, berichtet Grimme. Das Viking Bread ist ein schwedischer Klassiker und in runder, eckiger und extra dünner Form erhältlich. Es ist für herzhafte und süße Sandwiches und Wraps geeignet.

Ein spannendes Produkt für Impulskäufe in Tankstellen- und C-Stores sei zudem der Broady der Marke Schulstad Bakery Solutions. „Das Baguette-mit-Wurst 2.0 ist der ideale To-go-Snack für den Außerhausmarkt,“ so das Unternehmen. Herzhaft, warm und unkompliziert sei es mit einer Hand essbar, ohne Kleckern oder Krümeln. Die Basis für den Broady ist ein Weizenbaguette mit passgenauem Loch für Sauce und Wurst. Unter dem Motto „Snack it easy“ ist das Baguette gleichzeitig eine essbare Verpackung.

Im Bereich der Burger-Brötchen setzt Lantmännen auf handwerklich anmutende Produkte. Die Mountain Buns der Marke Schulstad sind in den Sorten Rustikal, Potato, Sesam, Vollkorn und Brioche-Style zu bekommen und kombinieren Volumen und kompakte Größe. Der Homestyle-Charakter soll Aufmerksamkeit erregen.