Snacking Glutenfrei auch unterwegs

Auch Menschen mit Zöliakie oder anderen glutenbedingten Erkrankungen wollen am Lebensstil mit Snacking und Unterwegsverpflegung teilhaben. Für Shop-Betreiber, die auch diesen Kunden ein Angebot machen wollen, bietet Dr. Schär entsprechende Produkte und Konzepte.

Mittwoch, 21. Juli 2021 - Gastro
Hans Jürgen Krone
Artikelbild Glutenfrei auch unterwegs
Bildquelle: R. Daniel Lignini

Die Zeiten, in denen die Produkte, die in Convenience-Shops verkauft werden, ganz generell unter den Schlagworten Junkfood oder ungesund zusammengefasst wurden, obwohl das auch früher schon oft nicht immer stimmte, sind vorbei. Die Kunden erwarten, dass sie bei der schnellen Versorgung unterwegs auch dann nicht verzichten müssen, wenn sie aus gesundheitlichen Gründen keine Zutaten und Allergene zu sich nehmen wollen. Sie wissen, es gibt die passenden und sicheren Produkte und sie erwarten ein Angebot. Das sieht man auch bei der Foodservice Business Unit von Dr. Schär so. Seit fast 40 Jahren konzentriert sich das Unternehmen auf die Herstellung glutenfreier Lebensmittel, die Menschen brauchen und wollen, die von Zöliakie oder anderen glutenbedingten Erkrankungen betroffen sind. Sich glutenfrei zu ernähren, ist für sie die einzige Möglichkeit, beschwerdefrei leben zu können. Aber natürlich wollen diese Kunden am modernen Lebensstil teilhaben und auch dabei sein, wenn, wie in normalen Zeiten, etwa 70 Prozent der Deutschen, vor allem mittags, mindestens einmal wöchentlich unterwegs einen Snack essen. Mit seinen „Glutenfree Convenience“-Produkten bedient Schär Foodservice deshalb einen wachsenden Trend. Dass das Unternehmen dabei jetzt auch stark den Convenience-Markt im Blick hat, liegt auch daran, dass sich ganz besonders Andreas Kirchner, Key Account Manager Foodservice Dr. Schär Deutschland, früher bei Lekkerland tätig, darum kümmert.

Eine wachsende Zielgruppe mit Potenzial
„Die Zahlen der Marktforscher zeigen ganz eindeutig, dass die Zahl derjenigen Verbraucher, die glutenfreie Ernährung brauchen und wünschen, immer weiter steigt“, sagt Kirchner im Gespräch mit CS. Jeder Fünfte kaufe mindestens einmal im Jahr Glutenfrei, so die Erkenntnisse aus unterschiedlichen Marktforschungsergebnissen. Allerdings ist es wohl gar nicht so einfach auszuschließen, dass in Zutaten von Snacks, wie Wurst, Soßen et cetera auch Gluten enthalten ist. Deshalb trauen sich viele dort nicht heran. „Wir bringen deshalb auch für Convenience-Shops Foodservice-Produkte auf den Markt, die den Betreiber in die Lage versetzen, einfach und vor allem sicher den entsprechenden Gast zu bedienen“, so Kirchner. Deshalb komme es bei Produkten, wie dem neu entwickelten Cheeseburger nicht nur darauf an, ein weiteres schmackhaftes glutenfreies Produkt einzuführen und den Partnern anzubieten oder es gemeinsam entwickeln zu können. Es sei entscheidend, dass die Innovationen „in der Zubereitung absolut kontaminationssicher sind“, so Kirchner weiter. Dazu kommen verschiedene süße und salzige Snacks, die der betroffene Konsument bedenkenlos To-Go genießen kann, berichtet Stefan​ Larcher, Corporate Marketing Manager Foodservice des Unternehmens. Shop-Betreiber, die sich am Markt von den Wettbewerbern differenzieren und erfahren wollen, welche Produkte aus dem Schär-Sortiment für sie wichtig sind, können den Kontakt zu Schär Foodservice suchen, um gemeinsam herauszufinden, was am jeweiligen Standort wie am besten eingesetzt und zum Erfolg führen kann.

Das könnte Sie auch interessieren