Sprint Fastfood-Konzept im Endspurt

Die Sprint-Tankstellen rüsten mit einem neuen Fastfood-Konzept auf, um neue Zielgruppen zu erschließen - eine risikolose Maßnahme für die Tankstellen-Betreiber.

Grünschnabel, Kraftprotz, Mach-Blau-Cup – Happen Schnappen. Aneinandergereihte Begriffe ohne Sinn? Nur auf den ersten Blick. Der Roten Faden ist das neue Fastfood-Konzept der Sprint Tank GmbH. Und die etwas provozierenden Begriffe sind die Produktnamen bzw. das Motto für die ganze Range.

Anfang März wurden die Artikel an 35 Stationen im Raum Berlin-Brandenburg eingeführt. Das klappte reibungslos, unter anderem weil die Tankstellen-Betreiber schon früh einbezogen wurden. „Es lag uns am Herzen, unsere Tankstellenpartner zu dem neuen Konzept zu befragen. In diesem Meeting sind durch Anregungen unserer Partner tolle Ideen entstanden“, sagt Rita van der Heijde, Leiterin Shop und Folgemarkt der Sprint Tank GmbH und der Hanseatic Petrol Vertriebs GmbH.

Den Anstoß zur Verjüngung des Gastro- bzw. Bistro-Sortiments hatte die Diskussion um den Mindestlohn gegeben. Da er die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit der Stationen mindert, war die Überlegung, weiteres Umsatzpotenzial zu generieren. Dazu kommt der Anspruch, sich im Bistro von den Wettbewerbern klar zu unterscheiden. Damit einher ging der Wunsch nach Erschließung neuer Zielgruppen. „Das geht nicht allein mit Klassikern, wie einer warmen Bockwurst bzw. einem 08/15-Angebot“, erklärt van der Heijde. Sie hat sich vorgenommen, mehr Frauen an die Tankstelle zu holen und den Foodservice-Bereich interessanter zu gestalten. Leichte und gesunde Snacks sollten das bestehende Sortiment optimal ergänzen. Nach zahlreichen Verkostungen mit verschiedenen Lieferanten fiel die Entscheidung auf fünf professionelle Partner. Salomon FoodWorld liefert neben leichten Variationen vom Hähnchen auch Knusperschweineschnitzel und vegetarische Spezialitäten wie Mozzarella-Stic ks. Den logistischen Part für diese Produkte übernimmt die Edeka Hamburg. Gesunden und frische Salate ohne Konservierungsstoffe liefert Bauer Funken aus Kempen. Vor eine logistische Herausforderung stellte die Sprint Tank GmbH der Transport der frischen Salate vom Niederrhein an die Spree bzw. Havel. Hier hat die Mineralölgesellschaft in Frickmann´s Frische Service einen Partner gefunden, der von der Bestellung bis hin zur Lieferung an die Stationen alles koordiniert. Hinsichtlich der Backwaren wird das Fastfood-Sortiment durch Hiestand & Suhr abgerundet.

An den Stationen waren für das Projekt keine Umbaumaßnahmen erforderlich. Die Bistro-Module waren vorhanden. Für die werbliche Ausstattung sorgte die Sprint Tank GmbH. Vom Außenbanner, über Tischaufsteller und Säulentopper bis zur gelabelten Zapfpistole. Überall finden sich Hinweise auf Leckermaul, Kraftprotz, Grillmeister und Desserts wie den Mach-Blau-Cup. Die Mineralölgesellschaft ihrerseits sponsorte die Erstausstattung mit Verpackungsmaterialien und Werbemitteln. Sie subventioniert Teile des Sortiments wie den Grillmeister mit 1 Euro und übernimmt die Abschriften der Desserts. „Wir möchten dieses Konzept langfristig im Netz als festen Bestandteil des Bistro-Sortiments etablieren“, so van der Heijde. Den Kunden erreiche dieses Angebot nur mit gezieltem Warendruck und ansprechender Präsentation. Während der Startphase steht den Stationen ein dreiköpfiges Team der Sprint beratend zur Seite.