Bildquelle: Convenience Shop

Euroshop Messe-Potpourri - Ultrafrische Convenience

Beitragsseiten

Präsentations-Alternativen

Wanzl stellte ein interessantes Modul vor, das auch auf kleiner Fläche für große Wirkung sorgt. Es handelt sich um eine Präsentationsalternative zu Standard-Kühlmöbeln für ultrafrische Convenience. YourTable Cool vermittelt Marktoptik auf kleiner Fläche, hält die Ware trotzdem in einer stabilen Temperaturumgebung, auch wenn bis zu 75 Prozent der Luftauslässe durch Ware verdeckt sind. Außerdem ist eine energiesparende Technik eingebaut. YourTable Cool gibt es als Wand-, Gondel- und Mittelraumlösung für Salat, Smoothies, Säfte, Sandwiches oder auch Obst.

Ein Schwerpunkt des Wanzl Programms #Uptrade with Wanzl auf der EuroShop war die softwarebasierte Lösung Wanzl connect. Sie steuert alle Prozesse im Markt und sammelt nützliche Kundendaten. Damit kann der Händler seinen Kunden einen bequemen Einkauf ermöglichen. Mit dem App-Baustein Wanzl Customer Connect sind Shopping-Liste, personalisierte Angebote, bevorzugte Marken und aktuelle Preise auf die Kunden und ihren Lifestyle abgestimmt.

Auch bei Wiesheu drehte es sich unter anderem um Digitalisierung. Der Hersteller von Ladenbacköfen vereinfacht mit seiner Intelligent Baking Control (IBC), Wnet und Wtouch, die Benutzerführung und optimiert den Backprozess. Die Backqualität werde erhöht und Energie gespart, heißt es. Das entsprechende Touchdisplay ist wie eine mobiles Endgerät zu bedienen.

Der Funktionsumfang der Bedienoberfläche ist auf die Ausstattung des Ofens abgestimmt und individuell für den Nutzer konfigurierbar. Ihm werden nur die Bedienoptionen, Funktionen und Informationen angezeigt, die benötigt werden. Zudem können Fotos und Piktogramme der Backprogramme integriert werden. Denn während es für den Bediener vor Ort wichtig ist, möglichst effizient und bediensicher den Backprozess zu steuern, werden dem Bake-off-Manager deutlich mehr Optionen zur Programmierung, Steuerung und Datennutzung angeboten. Die neue Steuerung wird seit Februar für die ersten Modellreihen angeboten.

Um digitales Marketing ging es bei ScreenFoodnet , einem Anbieter für professionelle Instore-Kommunikation. Anhand einer inszenierten Frischetheke-Umgebung zeigte das Unternehmen den EuroShop-Besuchern, wie der Handel seine Fläche mit bewegten Bildern attraktiver gestalten kann. Im Vergleich zu analogen Aktionsplakaten kämen Digital Signage-Lösungen wirksamer zum Einsatz, so ScreenFoodnet. Nachgestellt wurde dabei ein reales Einkaufsumfeld. Die nachgestellte Szene umfasste neben Großbildschirmen auch Kassen- und Waagensysteme und zeigte im Rahmen des Gesamtauftritts Beispiele für den Einsatz von digitalen Endgeräten für die Kundenkommunikation auf.