Bildquelle: Marius Kempf

Energydrinks Platz für starke Sorten

Im deutschen Convenience-Markt war Monster Energy nicht nur 2019 erfolgreich. Nun bringt das Unternehmen aus Skandinavien und USA so genannte „Performance Energy Drinks“ in die Stores.

Monster Energy konnte das vergangene Jahr mit einem Plus abschließen. Vor allem Neueinführungen, wie der Launch des ersten Ready-To-Drink-Eiskaffees Espresso Monster, trugen zu dem Ergebnis bei. Aber auch im stark wachsenden Flavored Energy-Segment war das Unternehmen mit Mango Loco innovativ. Inzwischen ist er das drittstärkste Produkt im Portfolio. „In Summe konnten wir im vergangenen Jahr um neun Prozent wachsen,“ teilt Greta Busch mit, die für den Außer-Haus-Markt bei Monster Energy mitverantwortlich zeichnet.

Mehr als Klassiker
Energy Drinks seien sehr gefragt. Hierbei wachse nicht nur die Produktgruppe – beim Hersteller wird sie Plattform genannt – der klassischen Energy Drinks. Um die auch in diesem Segment immer differenzierter werdenden Kundenbedürfnisse zu bedienen, bietet Monster Energy eine Reihe unterschiedlichen Produktplattformen an. So reicht das Sortiment von der klassischen Sorte „Monster Green“ über zucker- und kalorienfreie Produkte aus der „Ultra“-Range bis hin zu Saft- und Tee-basierten Geschmacksrichtungen. „Mit der sogenannten ‚Five Must Stock‘-Strategie verfolgt das Unternehmen das Ziel, aus jeder Produktplattform die absatzstärkste Variante in den Regalen verfügbar zu machen,“ erläutert Busch. Im Convenience-Markt spielen, so berichtet sie weiter, für Monster Energy insbesondere Tankstellen-Shops eine wichtige Rolle. Hier seien die „Five Must Stocks“ bereits umsatzstärker als der zweitgrößte Wettbewerber in Gänze, macht sie deutlich, und bezieht sich dabei auf Angaben des Marktforschers AC Nielsen zum Tankstellen-Sektor.

Besonders die zucker- und kalorienfreien Energy Drinks und Sorten mit Geschmack sind demnach Wachstumstreiber für die gesamte Kategorie. In den USA, dem am weitesten entwickelten Energy-Markt, ist Monster Energy vor allem mit der Kaffee-Range sehr erfolgreich. Diese Produkte wurden im vergangenen Jahr 2019 auf den deutschen, stark wachsenden Ready-To-Drink-Eiskaffee-Markt übertragen. Mit den drei Espresso Monster Produkten „Espresso and Milk“, „Vanilla Espresso“ und „Salted Caramel“ bietet das Unternehmen seit Dezember drei Ready-to-Drink-Kaffees an. Mit 60 Milligramm Koffein pro 100 Millilitern entsprechen diese dem Koffeingehalt eines frisch gebrühten Kaffees. Die Espresso-Rezeptur soll neue Zielgruppen mit weniger Zucker und Kalorien als vergleichbare Produkte gewinnen. Zusätzlich enthält Espresso Monster Taurin und B-Vitamine und liefert den Energy-Kick. „Gekühlt und neben den Hauptwettbewerbern platziert, wird Espresso Monster zum Erfolgsgarant im Convenience-Markt,“ verspricht die Managerin.

Funktionale Trendprodukte
2020 wird zudem die Produktpalette um die Sorten „Ultra Paradise“ und „Pacific Punch“ erweitern. Darüber hinaus steigt das Unternehmen mit den beiden Marken „HydroSport“ und „Reign“ in das neue Segment „Performance Energy“ ein. Der Trend kommt aus den USA und Skandinavien. Die neuen Energy Drinks mit funktionellen Zusatzstoffen sollen unterschiedliche Zielgruppen ansprechen. Während „HydroSport“ für alle Freizeitsportler vor, während und nach dem Sport konzipiert ist, richtet sich „Reign“ vor allem an Sportler, die Krafttraining machen.

Monster Energy tritt mit dem Claim „Unleash the Beast“ an. „Durch das Engagement in den Bereichen Action und Motor Sport, Gaming sowie Rock und Heavy Metal Musik erreichen wir unsere junge Kernzielgruppe“, betont Greta Busch. Repräsentativ dafür sei das deutsche Event Rock im Park.