Bildquelle: Ingo Hilger

Convenience Best 2018 Next Generation Products

Dampfen ohne Nikotin

Logic Pro Caps, Japan Tobacco International

Die E-Zigarette Logic Pro von JTI steht für unkompliziertes Dampfen. Einer der Vorteile ist, dass der User spontan zwischen den einzelnen Flavors wechseln kann. Das heißt, die Liquid-Kapseln sind jederzeit austauschbar, auch wenn sie noch nicht aufgebraucht sind. Und das ohne auszulaufen. Wer also von Regular Flavor auf Cherry-, Watermelon- oder Menthol-Geschmack wechseln will, kann das beliebig häufig machen. Und seit diesem Frühjahr hat er noch mehr Auswahl sowie die Alternative, nikotinfrei zu dampfen. JTI bietet Regular- und Cherry-Flavor nämlich jetzt auch mit 0 mg/ml Nikotin zum Verkauf an. Dass die Nachfrage bei den Verbrauchern vorhanden war, belegt jetzt auch das Ergebnis des Convenience Best-Awards: Platz 1 unter den Next Generation Products. Seit August wurde das Logic Pro Portfolio noch weiter angepasst, um dem Wunsch der Konsumenten nach geringeren Nikotinstärken zu entsprechen: Alle nikotinhaltigen Logic Pro Flavors sind mit 12 mg/ml erhältlich und ersetzen die bisherigen 18 mg/ml-Varianten.

 

Neue Geschmacks-Nuancen

Heets Red Label Philip Morris

Im rahmen von Convenience Best 2017 zählte das gesamte Iqos-System noch zu den Innovation. Jene Tabakerhitzer, zu dem die Tabaksticks zwangsläufig gehören. Diese Heets sind wesentlich kürzer als eine Zigarette, haben aber eben so viel Tabak wie sie, und zwar durch seine starke Verdichtung. Genau diese Sticks sind es aber, die das Dampfen oder Rauchen erst möglich machen. Im Mai diesen Jahres hat Philip Morris das Portfolio um eine vierte Geschmacksrichtung erweitert, nämlich um die Heets Red Label. Sie haben ein kräftiges Aroma, das zwischen Heets Bronze (intensiv und harmonisch) und Amber Label (fein und charakteristisch) angesiedelt ist. Vierte im Bunde sind die harmonischen und milden Heets Yellow Label. Vertrieben werden die Sticks nicht nur über den Tabakwarenfachhandel, sondern sind auch distribuiert an Tankstellen sowie in Supermärkten. Verbraucher können sie außerdem über die herstellereigene Online-Plattform beziehen. Die Heets gibt es derzeit in einer 20er Schachtel, die im Preis einer Originalpackungen der Marlboro entspricht.