Valora Gruppe Übernahme von Back-Factory mit über 80 Stores

Die Schweizer Valora Gruppe setzt ihre Wachstumsstrategie fort und übernimmt den in Deutschland ansässigen Snack-Profi Back-Factory und verstärkt damit ihr Foodvenience-Kerngeschäft mit über 80 Verkaufsstellen. Mit diesem Schritt will Valora ihre Stellung im bundesweiten Gastronomie-Markt deutlich ausbauen und stößt weiter in Innenstädte vor.

Dienstag, 14. September 2021 - Cities
Convenience Shop
Artikelbild Übernahme von Back-Factory mit über 80 Stores
Bildquelle: Valora

Ziel sei es, die deutsche Food-Service-Plattform zu erweitern und damit Skaleneffekte zu erzielen. Mit der Akquisition wird Valora gemessen am Vorkrisenniveau neu zu den Top-5 der umsatzstärksten Gastronomie-Unternehmen beziehungsweise -Systeme Deutschlands zählen. Bisher rangierte sie unter den Top-10.

Valora erwirbt Back-Factory vom Backwarenhersteller Harry-Brot. Die Übernahme erfolgt voraussichtlich am 1. November 2021, die Zustimmung des Bundeskartellamts vorausgesetzt. Über die Modalitäten der Übernahme haben die beiden Unternehmen Stillschweigen vereinbart. Finanziert wird sie aus bestehenden Finanzmitteln. Harry-Brot gründete Back-Factory vor rund 20 Jahren, der erste Back-Factory Store eröffnete 2002 in Bielefeld. Die Stores werden als Franchisebetriebe und Eigenstellen geführt, sind insbesondere auch stark in Innenstädten vertreten und verfügen über langjährige Mietverträge. Back-Factory erwirtschaftete 2019 einen Außenumsatz von rund 80 Millionen Euro und erzielten einen Gewinn vor Steuern von gut fünf Millionen Euro.

«Der Ansatz von Back-Factory ist mit dem Selbstbedienungskonzept und dem grossen Angebot an kalten und warmen Snacks vergleichbar mit demjenigen unseres Backgastronomie-Formats BackWerk», erklärt Thomas Eisele, CEO Valora Food Service.