Entwicklungs-Plattform KoRo will neue Produkte online gestalten

Das Handelsunternehmen KoRo launcht mit seinem neuen Tochterunternehmen KoRo Source eine neue Plattform. Das von Manuel Luckenbach und Daniel Pammé (Foto) entwickelte Angebot möchte Nutzern einen einfachen Weg bieten, Produkte auf den Markt zu bringen.

Donnerstag, 19. Mai 2022 - Uncategorised
Convenience Shop
Artikelbild KoRo will neue Produkte online gestalten
Bildquelle: KoRo

Dabei sollen die Ansprechpartner von KoRo Source Kundinnen und Kunden von der Entwicklung, zum Launch bis hin zur Skalierung begleiten. Dank der Datenbank mit über 500 Herstellern könnten so mehr als 2500 verkaufsbereite White Label-Produkte angeboten werden, welche sich auf Wunsch individualisieren lassen.

Welche Produkte zur Community passen, entscheiden heute nicht nur Marken, sondern auch Creatoren, zeigt sich Piran Asci, CEO bei KoRo überzeugt. KoRo sei durch Influencer und Inffuencerinnen-Empfehlungen und Kooperationen groß geworden. Im vergangenen Jahr habe man 50 Prozent des Umsatzes, rund 30 Millionen Euro, dank Influencer-Kooperationen generiert. „Diese Content-Creatoren bauen ihre eigene Markenwelt auf und bringen auch immer häufiger eigene Produkte auf den Markt. KoRo Source soll diesen Weg so einfach und effizient wie möglich gestalten“, sagt Piran Asci.

Durch die von Luckenbach und Pammé entwickelte Plattform soll der Prozess des Sourcings auch für Unerfahrene einfach gestaltet werden.