DTV Tabak-Gruppe Umsatzsteigerung mit dem Einzelhandel

Die DTV Tabak-Gruppe, zu der sich zwölf regional führende Fachgroßhandlungen für Tabakwaren in Deutschland zusammengeschlossen haben,hat ihre Position auch in Pandemie-Zeiten behauptet, teilen die Frechener mit. „Es gibt drei wesentliche Gründe für unseren Erfolg“, erklärt Bernd Eßer, Geschäftsführer der Gruppe.

Montag, 01. März 2021 in Handel
Martin Heiermann
Artikelbild Umsatzsteigerung mit dem Einzelhandel
Bildquelle: DTV Tabak

Die DTV Tabak-Gruppe, zu der sich zwölf regional führende Fachgroßhandlungen für Tabakwaren in Deutschland zusammengeschlossen haben,hat ihre Position auch in Pandemie-Zeiten behauptet, teilen die Frechener mit. „Es gibt drei wesentliche Gründe für unseren Erfolg“, erklärt Bernd Eßer, Geschäftsführer der Gruppe.

„Erstens konnten sich unsere Kunden in einem schwierigen Umfeld voll auf unsere zuverlässige Warenversorgung verlassen. Zweitens haben wir engagierte Partner im Handel, welche die Krise als Herausforderung angenommen und erfolgreich bewältigt haben. Leider aber mussten einige unter den nicht durch sie zu verantwortenden Geschäftsschließungen leiden. Nicht zuletzt und drittens haben die Partner auf unsere Leistungsfähigkeit vertraut.“ Diese Aussage gelte sowohl für die Bestandskunden als auch für neue Kunden, die DTV in dieser Zeit gewinnen konnten. Im Großhandelsgeschäft mit dem Einzelhandel erzielte die DTV Tabak Gruppe ein Umsatzplus von 9,2 Prozent. Aktuell werden in Deutschland über 15.000 Absatzstellen beliefert. Tabakwaren seien deren Kerngeschäft, welches die entscheidende Grundlage für Umsatz und Ertrag der Shops bildet. Im Automatengeschäft hinterlässt die Pandemie bei DTV Spuren. Der Umsatz mit den rund 87.000 Automaten sank im Vergleich zu 2019 um 6,7 Prozent. Allerdings ging auch die Anzahl der Automaten um vier Prozent zurück. 2021 werde DTV sich ebenfalls bewähren, meint Eßer: "Wir gehen das Jahr optimistisch an.“