Bildquelle: Livello

Livello Automaten-Shop eröffnet im Allgäu

Die Corona-Pandemie hat das Kaufverhalten der Konsumenten nachhaltig verändert, die Auswirkungen spüren auch Einzelhandel, Gastronomie und Catering-Dienstleister. Darauf regiert auch das Düsseldorfer Startup Livello mit dem Angebot eines sogenannten „Micro-Market“. Aktuell baut Livello einen ersten Micro-Markt, im Allgäu, der dort direkt bei einem Kunden im Einsatz ist. Die smarten Verkaufsstationen sollen hauptsächlich bei Händlern, Caterern, Hotels, in der Gastronomie oder bei Lieferdiensten installiert werden, so die Ankündigung von Alexander Eissing, Gründer und Geschäftsführer der Livello GmbH.

Auf diese Weise sollen die Verbraucher in der Lage versetzt werden, ihre Lebensmittel und andere Artikel des täglichen Bedarfs, in der direkten Umgebung von Konsumenten automatisiert anzubieten. Die Kombination von intelligenten Sensoren, Echtzeit-Warenbestandsdaten, Bedarfsprognosen mit einer Smart-Supply-Chain soll dafür sorgen, dass die richtigen Artikel, zum richtigen Zeitpunkt, an die richtigen Standorte gelangen. „Unser Micro-Markt zur Selbstbedienung ist ein innovativer Ansatz, der es Verbrauchern erlaubt, überall und zu jeder Zeit, kontakt- und bargeldlos Lebensmittel einzukaufen“, sagt Eissing. Livello wurde 2016 gegründet und verbindet Automaten-Technologie mit gesunden Essen. Alexander Eissing gehört zu Apetito-Inhaberfamilie.