Lammsbräu Trotz Corona Umsatz- und Absatzsteigerung

Der Bio-Brauer Neumarkter Lammsbräu konnte trotz Pandemie- über alle Produktlinien seinen Umsatz um rund 10 Prozent auf 31,8 Millionen Euro steigern, so die Oberpfälzer. 2019 waren es 28,9 Millionen Euro. Der Marktführer für Bio-Bier konnte dabei ungeachtet des insgesamt dramatisch schrumpfenden Biermarktes seinen Bier-Absatz um 7,23 Prozent auf rund 108.674 hl steigern, gegenüber 101.346 hl 2019.

Dienstag, 09. März 2021 in Industrie
Martin Heiermann
Artikelbild Trotz Corona Umsatz- und Absatzsteigerung
Bildquelle: Lammsbräu

Der Bio-Brauer Neumarkter Lammsbräu konnte trotz Pandemie- über alle Produktlinien seinen Umsatz um rund 10 Prozent auf 31,8 Millionen Euro steigern, so die Oberpfälzer. 2019 waren es 28,9 Millionen Euro. Der Marktführer für Bio-Bier konnte dabei ungeachtet des insgesamt dramatisch schrumpfenden Biermarktes seinen Bier-Absatz um 7,23 Prozent auf rund 108.674 hl steigern, gegenüber 101.346 hl 2019.

Bei den alkoholfreien Getränken legten die Oberpfälzer um 3,32 Prozent auf rund 161.386 hl zu. Insgesamt verkaufte Lammsbräu 2020 270.061 hl Getränke, 2019 waren es 257.544 hl. Johannes Ehrnsperger (Foto), Inhaber und Geschäftsführer von Neumarker Lammsbräu: „Auch für uns ist mit den Corona-bedingten Einschränkungen in der Gastronomie und der Absage der Volksfeste 2020 nicht nur ein Vertriebskanal weggefallen. Zumindest den Absatzrückgang über diesen Kanal konnten wir mit einer sehr positiven Entwicklung im Handel aber mehr als ausgleichen. Die Zahlen belegen: Der von uns seit über vier Jahrzehnten verfolgte Ansatz, auf Bio, Nachhaltigkeit und größtmögliche Regionalität zu setzten, überzeugt in seiner Konsequenz immer mehr Menschen.“